• Dr. Harald Wiesendanger

Lust auf Tam-Sex?

Aktualisiert: Mai 1

Kanadas oberste Medizinerin rät zu „sicherem“ Sex in Corona-Zeiten: nur mit Schutzmaske und Distanz!


Zu Mund-Nase-Bedeckungen und Sicherheitsabstand beim Sex rät Kanadas oberste Medizinerin Dr. Theresa Tam.


Dringend erforderlich seien Schutzmaske und soziale Distanz „in Zeiten von Covid-19“ vor allem für Zeitgenossen, die „jedoch trotzdem“ Sex mit „Fremden oder Personen aus anderen Haushalten“ haben, so mahnte der „Chief Public Health Officer of Canada“ soeben auf einer Pressekonferenz in Ottawa. (1)


Aber auch feste Partner sollten beim Sex „zu viel Nähe zwischen den Gesichtern vermeiden“ und das Küssen „überspringen“. Man kann ja nie wissen, welche infektiösen Kontakte sie tagsüber eingegangen sind, in welche „Cluster“, „Hotspots“ und „Risikogebiete“ sie sich ahnungslos begeben haben.


Unbedingt „einschränken“ sollten Paare laut Dr. Tam „ihren Konsum von Alkohol oder Substanzen, die sie dazu bringen könnten, unsichere Entscheidungen in Bezug auf Sex zu treffen“. Ein Bierchen, ein Glas Wein zuviel – und schon hat man womöglich ausgeblendet oder kleingeredet, welch hohe Leichenberge SARS-CoV-2 vor dem Haus aufgetürmt hat.


Nicht näher erläuterte die Ärztin, wie sie sich Sex mit dem gebotenen Sicherheitsabstand vorstellt. Vögeln aus 1,50 Metern Entfernung? Nicht einmal das Kamasutra hilft da weiter.


Bei verdächtigen Symptomen sollte auf sexuelle Aktivitäten komplett verzichtet werden, fordert Dr. Tam. Wehe dem, der mal niest, hüstelt oder ein wenig fiebert. Mit etwaigem Libido-Stau haben Erkältete in Corona-Zeiten gefälligst auf dem Trockenen zu sitzen.


Nach Ansicht von Dr. Tam, gebürtige Hong Kong-Chinesin und offizielle Beraterin des „Notfallkomitees“ der Weltgesundheitsorganisation, sollten Sexpartner „im Optimalfall alternative Wege der Befriedigung gehen“. Etwa mit Tieren? Selbst diese bestehen neuerdings PCR-Tests „positiv“.


Infektiologisch am unbedenklichsten sind gewiss Intimitäten mit Plastikpuppen von Beate Uhse, unter Zuhilfenahme von anregenden Internetvideos. Weiterentwickelte VR-Brillen und humanoide Roboter werden den Spaßfaktor demnächst noch deutlich steigern.


Ohnehin, so Dr. Tam, sei „der sicherste Sex“ derjenige, „an dem nur Sie selbst beteiligt sind“ („involves yourself alone“). Also gehen Kanada und der Rest der Welt nun am besten zum kollektiven Masturbieren über?


„Indem wir diese Vorsichtsmaßnahmen treffen und uns der Risiken bewusst bleiben, die wir eingehen, können Kanadierinnen und Kanadier Wege finden, körperliche Intimität zu genießen und gleichzeitig die Fortschritte zu sichern, die wir alle mit Covid-19 gemacht haben“, so erklärt Dr. Tam. Wie viel Genuss die 55-jährige auf diese Weise schon selbst erlebt hat, ließ sie offen. Wer so verkniffen in die Kamera guckt wie sie, benötigt womöglich ohnehin keine Schutzmaske, um sich infektiöse Sexualkontakte zu ersparen.


Immerhin erwirbt sich die Dame somit bleibende Verdienste um die Wahrung ehelicher Treue, die Ausrottung der Prostitution und das Ruinieren von Swingerclubs, um Geburtenkontrolle und die Eindämmung der Bevölkerungsexplosion.


Schleierhaft ist allerdings, weshalb Frau Tam auf ihre glänzenden Infektionsschutzideen erst kommt, seit SARS-CoV-2 die globale Runde macht. Stand nicht schon vor 2020 fest, dass Sex, zumindest menschlicher, eine zutiefst unhygienische Angelegenheit ist? Küsse öffnen seit jeher Einfallstore für ziemlich üble Krankheitserreger: von Herpes simplex über Influenzaviren bis hin zum Epstein-Barr-Virus, das Pfeiffer-Drüsenfieber auslösen kann. Damit nicht genug: Von Mund zu Mund übertragen, können Meningokokken Hirnhautentzündung auslösen; Streptokokken Scharlach; Bordetella pertussis Keuchhusten; Pneumokokken Lungenentzündung. Wie konnte die Menschheit jahrtausendelang so töricht sein, ihre Sexualität unter Einbeziehung von hochinfektiösem Speichel, Tröpfchen und Aerosolen auszuleben – und damit zu einer Gefahr für Leib und Leben zu machen? Dank Vordenkern wie Dr. Tam kapieren wir nun endlich: Eine neue Weltordnung verlangt neuen Sex.



Harald Wiesendanger


Anmerkungen

(1) https://www.ctvnews.ca/health/coronavirus/canada-s-top-doctor-consider-using-a-mask-during-sexual-activity-1.5090359; https://www.rnd.de/panorama/kanadas-oberste-medizinerin-rat-zu-schutzmaske-und-abstand-beim-sex-4CMKWBFQSFFKJD5LUHZDOIL2AM.html


Foto Tam: By U.S. Mission to InternationalOrganizations in Geneva - VIDEO: Promoting Vaccine Confidence - World Health Assembly 2019 | U.S. Mission to International Organizations in Geneva at 41:30, Public Domain, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=90865766

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Demenz wegessen?