• Dr. Harald Wiesendanger

Infiziert? Schweden verwirft PCR-Test als nutzlos

Aktualisiert: Mai 1

Schwedens oberste Gesundheitsbehörde setzt nicht länger auf PCR-Tests, um festzustellen, ob jemand SARS-CoV-2-infiziert und ansteckend ist.



Die offizielle Begründung der schwedischen Regierungsbehörde für öffentliche Gesundheit, Folkhälsomyndigheten, liest sich, als hätten berüchtigte Covidioten wie Dr. Wodarg und Prof. Bhakdi sie verfasst: „Die in Tests zum Nachweis von Viren verwendete PCR-Technologie kann nicht zwischen Viren, die Zellen infizieren können, und Viren, die vom Immunsystem neutralisiert wurden, unterscheiden. Daher können diese Tests nicht verwendet werden, um festzustellen, ob jemand ansteckend ist oder nicht. RNA aus dem Virus kann oft wochenlang nach der Krankheit nachgewiesen werden, bedeutet jedoch nicht, dass Sie immer noch ansteckend sind.“


Zur Beurteilung, ob jemand infiziert ist, legt die Behörde „nationale Kriterien“ fest, die auf tatsächliche Anzeichen einer Erkrankung ausgerichtet sind: Der Betreffende muss seit mindestens zwei Tagen fieberfrei sein und seit mindestens einer Woche keine Covid-19-typischen Symptome aufweisen.


Diese Kriterien entwickelte die Behörde in Zusammenarbeit mit Vertretern der schwedischen Fachverbände für Infektionsmedizin, klinische Mikrobiologie, Hygiene und Infektionskontrolle.


Eine beglaubigte Übersetzung geht von Stockholm hoffentlich umgehend nach Berlin – ins Robert-Koch-Institut, das Kanzleramt, das Bundesgesundheitsministerium und die Charité.


Quelle: https://www.folkhalsomyndigheten.se/publicerat-material/publikationsarkiv/v/vagledning-om-kriterier-for-bedomning-av-smittfrihet-vid-covid-19


Harald Wiesendanger

198 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Demenz wegessen?