• Dr. Harald Wiesendanger

Wo bleiben Faktenchecks von Faktencheckern?

Aktualisiert: Mai 1

Böse Zungen behaupten, „Faktenchecker“ würden dafür bezahlt, unliebsame Systemkritik auszuschalten. Selbstverständlich lassen sich solche ehrenrührigen Anschuldigungen ohne weiteres widerlegen. KLARTEXT weiß, wie.


Lassen sich sogenannte „Faktenchecker“ und sonstige Wahrheitswächter von privaten Medienkonzernen, staatlichen und internationalen Organisationen anheuern, um Widerrede zu diskreditieren? Covidiotische Verschwörungstheoretiker verbreiten die üble Nachrede: Nicht bloß hungertuchnagende Trolle, sondern gestandene Journalisten von solch verdienstkreuzwürdigen Einrichtungen wie der Deutschen Presseagentur und dem sogenannten „Recherchezentrum Correctiv“ lassen sich dafür kaufen. Skrupellos geben sie sich dafür her, Querdenker zu Fake-News-Verbreitern zu stempeln: beispielsweise Kritiker von coronoiden Regierungen, von politisch korrekten Experten wie dem wirrologischen Säulenheiligen Drosten, der alarmistischen WHO, des chronisch besorgten Robert-Koch-Instituts, des Spritzenfetischisten Bill Gates, der Pharmaindustrie.


Glücklicherweise lassen sich solche ehrenrührigen Anschuldigungen ohne weiteres widerlegen. Wie wäre es, werte Faktenchecker, wenn ihr abwechslungsweise einmal den Wahrheitsgehalt der folgenden Behauptungen unter die Lupe nehmt:


Auch Deutschlands zweiter Lockdown ist „geeignet, erforderlich und verhältnismäßig.“ (Angela Merkel am 29.10.2020)


Die Kanzlerin „glaubt daran, dass es wissenschaftliche Erkenntnisse gibt, die real sind, und an die man sich besser halten sollte.“ (Merkels Pressesprecherin Ulrike Demmer beio der Bundespressekonferenz am 13.1.2021.)


„Um uns herum explodieren die Zahlen.“ (Markus Söder, 7.10.2020)


„PCR-Tests stellen Infektionen fest.“


„Kein einziger Arbeitsplatz geht wegen Corona verloren.“ (Peter Altmaier bei „Hart aber fair“, 16.3.2020)


„Es geht um Leben und Tod.“ (Armin Laschet, 1.4.2020)


„Ohne Impfung sind wir dem Virus schutzlos ausgeliefert.“ (Markus Söder)


„9 von 10 Menschen können durch die Impfung vor einer Infektion geschützt werden.“ (Bayerischer Rundfunk und Berliner Zeitung.)


Der Impfstoff von Pfizer und BioNTech „erwies sich als mehr als 90 % wirksam im Schutz vor COVID-19-Erkrankung“. (Presseerklärung von Pfizer/BioNTech,


„Schwedens Sonderweg in der Corona-Krise ist gescheitert.“


„Die Situation ist sehr ernst.“ (Lothar Wieler, 22.10.2020)


„1244 Corona-Tote in 24 Stunden.“ (tagesschau.de, 14.1.2021.)


„Deutschland gehört mittlerweile zu den am schlimmsten betroffenen Ländern weltweit, wenn es um Corona-Tote geht.“ (Tagesspiegel, 14.1.2021)


„Corona ist viel gefährlicher als angenommen.“ (Markus Söder, August 2020)


„Corona ist die Katastrophe unserer Zeit. Wir müssen die Notbremse ziehen. Wenn wir jetzt nicht alle gemeinsam das Virus bekämpfen, werden wir größten Schaden nehmen. Die Zeit der Ausnahmen ist vorbei. Was für alle gilt, ist auch gerecht.“ (Ein Katastrophenfall namens Söder, Regierungserklärung am 15.12.2020 im Bayerischen Landtag.)


„Die Pandemie wird nicht verschwinden, bis wir einen Impfstoff haben.“ (Angela Merkel am 8.4.2020)


„Covid-19 ist viel gefährlicher als die Grippe.“


„Querdenken richtet sich gegen die freiheitliche Grundordnung.“ (Bayerns Innenminister Thomas Strobl am 9.12.2020)


„Der Lockdown hat in Europa 3 Millionen Leben gerettet.“ (Imperial College London, Juni 2020)


„Jens Spahn war ein Pharmalobbyist – und agiert so, als sei er es weiterhin.“


„Die Gates-Stiftung spendete dem Robert-Koch-Institut im November 2019 253.000 US-Dollar, der Charité Berlin im Dezember 2019 und März 2020 zusammengerechnet 336.000 US-Dollar.“


„Jens Spahn war von vornherein eine völlige Fehlbesetzung als Gesundheitsminister. Angela Merkel hat ihn nur aus politischen Gründen in dieses Amt befördert, für das er keinerlei fachliche Kompetenz besitzt.“ (AfD Bayern, März 2020)


„Das Virus kann zurecht als Killerkeim bezeichnet werden.“ (Fuldaer Zeitung, 20.5.2020)


„Wir haben seit Beginn der harten Maßnahmen und der Kontaktbeschränkungen insgesamt sehr viel erreicht.“ (Angela Merkel, 20.4.2020)


„Mit Masken hält man das Virus nicht auf.“ (Christian Drosten, 30.1.2020)


„Es muss verboten werden, öffentlich unwahre Behauptungen über (…) Ursache, Ansteckungswege, Diagnose und Therapie von Covid-19 zu verbreiten.“ (Boris Pistorius, Niedersachsens Innenminister, am 17.3.2020 auf spiegel.de)


„Die Zahl der Corona-Todesopfer ist weltweit auf mehr als eine Million gestiegen. (…) Mehr als 33,2 Millionen Infektionen wurden nachgewiesen.“ (Tagesschau, 29.9.2020.)


„Die (PCR-)Methode ist so empfindlich, dass sie ein einzelnes Erbmolekül dieses Virus nachweisen kann. Wenn ein solcher Erreger zum Beispiel bei einer Krankenschwester mal eben einen Tag lang über die Nasenschleimhaut huscht, ohne dass sie erkrankt oder sonst irgend etwas davon bemerkt, dann ist sie plötzlich ein Fall. Wo zuvor Todkranke gemeldet wurden, sind nun plötzlich milde Fälle und Menschen, die eigentlich kerngesund sind, in der Meldestatistik enthalten. Auch so ließe sich die Explosion der Fallzahlen erklären.“ (Christian Drosten im Mai 2014, anlässlich eines MERS-Ausbruchs auf der arabischen Halbinsel)


„Permanenter Stress, ununterbrochene Aufgeregtheit und Angst schädigen Körper und Seele eines Menschen. (…) Wer die Gesellschaft mit immer neuen Hiobsbotschaften auf immer höhere Bäume treibt, der macht sie krank." (Walter Plassmann, der Chef der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KVH), September 2020)


„Beiträge in Wikipedia entsprechen dem Grundsatz des neutralen Standpunkts.“ (Beitrag „Wikipedia“ bei Wikipedia)


„Inzwischen werden 80 % des Etats der WHO von Spenden und von Stiftungen wie der Gates-Stiftung bestritten. Erst wenn man ganz genau hinschaut, kommt das eigentlich perfide System der neuen WHO zum Vorschein. Woher kommt eigentlich das immer neue viele Geld der Gates-Stiftung? Es kommt aus Anlagevermögen. Die Gates-Stiftung hält Aktien von Coca-Cola, PepsiCo, Unilever, Kraft-Heinz und von vielen anderen Alkohol- und Pharmakonzernen. Je besser es diesen Konzernen geht, desto höher sind die Profite, desto mehr Geld hat die Gates-Stiftung. Würde aber die WHO entsprechend ihrem ursprünglichen Auftrag einen Beitrag zur Weltgesundheit leisten wollen, müsste sie mit Entschiedenheit gegen das aggressive Marketing all dieser Hersteller von Junkfood voller Zucker, Fett und Salz vorgehen. Der ursprüngliche Auftrag der WHO von 1948 lautete, Krankheiten zu definieren, Standards für deren Behandlung zu erarbeiten und weltweit zu verbreiten. Er ist endgültig pervertiert. Zuerst sorgen die Nahrungsmittelkonzerne dafür, dass sich Übergewicht, Gefäßkrankheiten und Diabetes auf der ganzen Welt immer mehr ausbreiten, um anschließend mit der Pharmaindustrie die Lösungen dafür gewinnbringend zu verkaufen. Die Eroberung der WHO durch Konzerne und Stiftungen ermöglicht ihnen also doppelten Profit, einmal bei der Verursachung von Krankheiten und dann an deren Behandlung.“ (Dr. med. Bernd Hontschik, Chirurg und Publizist, am 18.4.2020 in der Frankfurter Rundschau.)


„Der Vorsitzende des Weltwirtschaftsforums begrüßt die Corona-Pandemie als historisch einmalige Gelegenheit für einen „Großen Umbruch“ (Great Reset), der das Ende westlicher Demokratien bedeuten, Grundrechte massiv und dauerhaft beseitigen, weltweit ein totalitäres Überwachungsregime schaffen würde. Als Vorbild betrachtet er die Volksrepublik China, der er eine Führungsrolle in dieser globalen Transformation zubilligt.“


„Es ist nicht das Recht eines Privatunternehmens in einer Demokratie, (…) Nachrichten zu zensieren." (Facebook-Chef Mark Zuckerberg im Oktober 2019 in einer Rede über Meinungsfreiheit)


„Faktenchecker sind finanziell unabhängig. Ihre Auftrag- und Geldgeber verfolgen keinerlei politische und wirtschaftliche Interessen.“


Harald Wiesendanger

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Demenz wegessen?