• Dr. Harald Wiesendanger

Frohe Weihnachten, soweit möglich!

Aktualisiert: Mai 1

„Oh du fröhliche, oh du selige …“: Wie stimmungsvoll feiert eine gnadenlos infektionsgeschützte Christenheit das Fest der Geburt Jesu?


Der PCR-getestete Weihnachtsmann desinfiziert seine Geschenke. Maria und Josef stecken in Ganzkörper-Schutzanzügen. Von den Heiligen Drei Königen bleiben zwei im Morgenland, weil Personen aus maximal zwei Haushalten zusammenkommen dürfen; der dritte unterwirft sich einer zweiwöchigen Vorquarantäne und hält zwei Meter Sicherheitsabstand zur Krippe. Der Stern von Bethlehem trägt Corona-Spikes. Der Engel des Herrn hält sich an die nächtliche Ausgangssperre, 2021 will er sich erst nach empfangener Covid-19-Impfung blicken lassen. Keiner singt, zwecks Verzicht auf Aerosolabsonderungen voller Killerkeime. Sicherheitskräfte umzingeln den Stall, halten Wasserwerfer und Tränengas bereit, für den Fall, dass gegen AHA-Regeln verstoßen wird. Oh, du fröhliche …


Wahrlich, der „Knallhart-Lockdown“ beschert uns ein weltgeschichtlich einmaliges Weihnachten 2020. Dass diese schöne Bescherung alternativlos ist, können nur Covidioten bezweifeln, nicht wahr?


Anscheinend versäumen sie es, aus „verlässlichen Quellen“ zu schöpfen.


Falls sie es täten: Was könnten sie daraus lernen? Näheres zur „zweiten Welle“ hier: https://archive.newsletter2go.com/?n2g=3ld6f61z-49c7pgjm-sbz


Harald Wiesendanger

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Lügen mit Zahlen